Über mich

Gestaltungsfreude wurde mir (als Geschenk) mit in die Wiege gelegt. In meiner Jugendzeit habe ich mich in schwierigen Situationen kreativ beschäftigt, um mich zu entspannen. Danach ging es stets mit frischem Mut an die Lösung schwieriger Aufgaben. In der Schule waren Handarbeit und Werken meine Lieblingsfächer, in denen ich meiner Fantasie freien Lauf lassen konnte. Dabei entdeckte ich meine Vorliebe für Farben. So wurde die Kreativität ein treuer Begleiter in meinem Leben.

 

In Belastungs- und Krisenzeiten (Phasen des Umbruchs und Neubeginns) war das kreative Werken, speziell die Arbeit mit Farben überaus hilfreich. Die Farben haben mich ermutigt, mir Freude und Lebensmut geschenkt und gezeigt, dass Leben ein immerwährendes "Stirb und Werde" ist. Farben können heilsam wirken!

 

Ich bin in einer Zeit groß geworden, da war die Modewelt in Grau- und Brauntönen gehalten. Farbliche Kleidung galt als anstandswidrig. Bunt war nur die Natur in ihrer einzigartigen Farbenpracht und Schönheit. Wer kennt nicht die wohltuende Wirkung einer saftig grünen Wiese oder eines blühenden Tulpenfeldes?

 

Die Arbeitstechniken lernte ich in der Schule und der Fachakademie für Hauswirtschaft kennen. Durch Üben und Experimentieren sind viele Grundtechniken zu meinem Handwerkzeug geworden. Sie reichen von der Aquarellmalerei über Alkoholtechnik, Batik, Salztechnik, Ornamentmalerei, Wachstechnik, Knittertechnik bis zu der sehr anspruchsvollen Pflanzenfärbung.

 

Ich teile gerne meine Freude an der Kraft der Farben mit anderen Menschen. Ihre Freude an meiner Arbeit facht wiederum meine Kreativität an.